Leitbild
Qualität in der Schule
Termine im Sommer 2017 und im SJ 2017/18
Termine im SJ 2016/17
Schulleitung / -verwaltung
Infos der Direktion
Lehrer/innen
   Was wurde aus...
   Lehrkörper im Archiv
   Lehrer/innen im Archiv
   Alle Mitgestalter...
Sprechstunden
Stundenpläne
Schüler/innen
Schüler-Vertretung
Schüler-Mediatoren
SGA und SGA-Vertreter
Bildungsberatung
Schulärztin
Schulsozialarbeit
Jugendcoaching
Eltern-Informationen
Neue Mittelschule
Wir auf  ==>>>   YouTube
Wir auf  ==>>>   facebook
Wir auf  ==>>> Instagram
Jahresberichte
Virtueller Rundgang
Lageplan
30 Jahre BHAK und BHAS
Impressum


Unsere Sponsoren

 Besuche unsere Sponsoren!
 
 
Klassenbuch
Webmail  Login
Moodle    Login
LMS         Login
 
 Das Portal der Wirtschaftsakademien Kärntens!
 
 ...wir sind zertifiziert!
 
 ...und das sind wir selbst!

 Mettingerstraße 16
 9100 Völkermarkt
 Tel.: 04232 / 2039
 Fax: 04232 / 2039 - 20
 E-Mail Adresse:
 bhak-voelk@lsr-ktn.gv.at
             Impressum

 
Redakteure
 
 mail to webmaster: h.e. 

 
Die Geschichte


 
Unsere Schulchronik

 
(Ebner)
 
September 1973 Dank der Bemühungen des damaligen Bezirks-schulinspektors Reg.-Rat. Josef Mairitsch wurde in Völkermarkt mit einer Handelsschule begonnen. Es handelte sich um 4 Parallelklassen des 1. Jahrganges mit der Bezeichnung "Bundeshandelsakademie und Handelsschule II Klagenfurt - Dislozierte Klassen Völkermarkt". Direktor der Schule war HR DDr. Josef Maderner, mit der Leitung der dislozierten Klassen wurde Professor Dr. Peter Aistleitner betraut. Untergebracht waren diese im Gebäude der damaligen Berufsschule am Hauptplatz.
September 1974 1. Schuljahr für HAK, 2. Schuljahr für HAS. Übersiedlung in das ehemalige Gebäude der Bürgerschule in der Mettingerstraße. Dieses Gebäude war durch den Neubau für das Gymnasium frei geworden.
September 1975 Mit Beginn des Schuljahres wurde eine Expositur errichtet. Zum Leiter der Expositur wurde Professor Dr. Peter Aistleitner ernannt.
Juli 1976 Die ersten Abgänger der Handelsschule Völkermarkt: 83 Schüler und Schülerinnen.
1. September 1978 Expositur Völkermarkt wird verselbständigt; ab diesem Zeitpunkt trägt die Schule den Namen "Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Völkermarkt". Neue Lehrpläne traten in Kraft und lösten die bisher geltenden, aus dem Jahre 1963 stammenden, ab.
Mai/Juni 1979 Erste Reifeprüfung an der BHAK Völkermarkt: 22 Schüler bekommen ihr Reifeprüfungszeugnis.
Juli 1980 Beginn der Bau- und Sanierungsmaßnahmen für das Schulgebäude.
Schuljahr 1981/82 Gründung einer Absolventenvereinigung, erster Präsident Dr. Johann Prochazka.
Feber 1983 Erstmals wurde an der BHAK und BHAS ein Börsenspiel veranstaltet.
21. März 1983 Feierliche Übergabe des Schulneubaues - symbolische Schlüsselübergabe durch den damaligen Landes-hauptmann Leopold Wagner.
Schuljahr 1983/84Einführung des Freigegenstandes "Microcomputer im Mathematikunterricht" nach einem von Prof. Mag. Ebner für das BMUKS erstellten Lehrplan. Der Einsatz des Computers im Mathematikunterricht wurde 1994 in den Regellehrplan übernommen.
1. September 1984 Dr. Johann Prochazka tritt in den wohlverdienten Ruhestand.
Schuljahr 1984/85 Im Laufe dieses Schuljahres wurde die Schule erstmals mit einer Datenverarbeitungsanlage für die Verwaltung ausgestattet. Gleichzeitig steht der Schule ein leistungsfähiges Stundenplanprogramm zur Verfügung; auch Suppliereinteilungen werden über die Maschine abgewickelt. Dieses Supplierprogramm, das in ganz Österreich verwendet wird, wurde von Herrn Professor Dkfm. Gustav Jessernig entwickelt und dem BMUKS verkauft.
Dezember 1987 Bildung eines Lehrer- und Schülerprojektteams im Freigegenstand "Betriebswirtschaftliches Seminar" unter der Leitung von Herrn Professor Blantar.
November 1988Das Software-Paket "Computerprogramme für den Mathe-matikunterricht" wird vom BMUKS an alle Handelsakade-mien Österreichs ausgeliefert. Ca. 50% der Programme wurden von Prof. Mag. Ebner beigesteuert.
Schuljahr 1988/89Das "BISY"-Team (die Professoren Mag. Blantar, Mag. Ebner und Mag. Sleik, der Psychologe Dr. Hobisch sowie eine Schülergruppe) entwickelte ein Berufs- und Studieninformationsprogramm für alle Mittelschulen Österreichs.
April 1990 Alle BISY-Mitglieder wurden nach Wien eingeladen, wo das BISY-Paket an Frau Bundesministerin Hawlicek übergeben wurde.
28. Juni 1993 1. STAR-BWL-QUIZ an unserer Schule.
Schuljahr 1993/94 Eine Klasse wird als Schulversuch "ALPEN-ADRIA-HAK" geführt; parallel dazu wird auch die Idee der kaufmännischen Übungsfirma realisiert (BWZ).
26. Mai 1994 Workshop "Wandmalerei" im Rahmen einer Latein-amerikaausstellung mit den Künstlern Carmen Rocia Pena de Klein und Arturo Velarde aus Peru.
September 1994 Neue Lehrpläne.
26. Okt. 1994 Festakt 10 Jahre Schulpartnerschaft Slov. Gradec - Völkermarkt, Slov. Gradec.
5. Dez. 1994 Besuch des slowenischen Generalkonsuls Jeray.
Juni 1996 Erstmals wird an der Handelsschule die Abschlussprüfung abgelegt.
Schuljahr 1996/97 Die an der BHAK und BHAS Völkermarkt seit 1988 entwickelte Software "BISY2Win" wurde in aktualisierter Form installiert. Das ebenfalls an unserer Schule entwickelte Programm "StarBWL" (Prof. Blantar) wurde auf Windows95 umprogrammiert.
1997/98 Schüleraustausch mit dem St. Georgs – Kolleg, einer öster-reichischen Schule in Istanbul.
1997/98 Teilnahme an der Europäischen Jugendakademie "Kultur des Friedens".
Herbst 1998 Sport- und Eventmanagement als Schwerpunktsetzung wird eingeführt.
1. August 1999 Übernahme der Schulleitung durch Prof. Mag. Valentin Blantar.
Feber/März 1999 Die ersten Praxisprojekte in den Ausbildungsschwer-punkten Marketing, Controlling und Wirtschaftsinformatik werden präsentiert.
Schuljahr 2000/01 Beginn des EU-Projektes Sokrates/Comenius, Schul-partnerschaft mit Griechenland/Patras, Schüleraustausch.
Juni 2002 SchülerInnen absolvieren ein Betriebspraktikum bei Luka Koper im Rahmen des EU-Projektes Leonardo da Vinci.
Herbst 2003Die erste Notebookklasse wird eingerichtet.

 
Insgesamt gibt es bereits über 100 Abschlussklassen und 2000 AbsolventInnnen. Derzeit besuchen 350 SchülerInnen unsere Schule.
 

Zurück zur Übersicht