•  EU - Projekte
    •  Schüleraustausch
    •  Patenfirmen
    •  Vorträge
Vorträge 2016/17
Moderner Journalismus
PKW-Finanzierung
Versichern - aber richtig!
Feuer am Dach
Arbeitsrecht
Begegnungszone Bank
...als selbst. Kaufmann
Vorträge 2015/16
Vorträge 2014/15
Vorträge 2013/14
Vorträge 2012/13
Vorträge 2011/12
Vorträge 2010/11
Vorträge 2009/10
Vorträge 2008/09
Vorträge 2007/08
Vorträge 2006/07
Vorträge 2005/06
Vorträge 2004/05
    •  KuK aktiv...
Maturaprojekte     2017/18
...und sonst  2016/17  »
...im Schuljahr 2015/16  »
...im Schuljahr 2014/15  »
...im Schuljahr 2013/14  »
...im Schuljahr 2012/13  »
...im Schuljahr 2011/12  »
...im Schuljahr 2010/11  »
...im Schuljahr 2009/10  »
...im Schuljahr 2008/09  »
...im Schuljahr 2007/08  »
...im Schuljahr 2006/07  »
...im Schuljahr 2005/06  »
...im Schuljahr 2004/05  »
...im Schuljahr 2003/04  »
...in den Jahren davor... »
•  Tage der offenen Tür
•  Wirtschaftstag
•  Schulball
•  HAKkultur
Kärntner Zweisprachigkeit
Partnerschulen
Bühnenspiel
Industrieführer
Comenius                 
Sonstige Fotos         


Unsere Sponsoren

 Besuche unsere Sponsoren!
 
 
Klassenbuch
Webmail  Login
Moodle    Login
LMS         Login
 
 Das Portal der Wirtschaftsakademien Kärntens!
 
 ...wir sind zertifiziert!
 
 ...und das sind wir selbst!

 Mettingerstraße 16
 9100 Völkermarkt
 Tel.: 04232 / 2039
 Fax: 04232 / 2039 - 20
 E-Mail Adresse:
 bhak-voelk@lsr-ktn.gv.at
             Impressum

 
Redakteure
 
 mail to webmaster: h.e. 

 
...als selbst. Kaufmann


Die 4AK lernt die Besonderheiten des Handels kennen...

Melanie Suette, Schülerin der 4AK, hat den Fachvortrag zum Thema "Besonderheiten eines Handelsbetriebes" mit Herrn Rudolf Verhounig, selb­ständiger ADEG Kaufmann in Griffen, geplant und organisiert.

Die Schülerinnen und Schüler der 4AK erlebten einen wahrlich emotionalen, begeisternden Unternehmer, der die jungen Menschen spüren ließ, was es heißt, Unternehmer zu sein. Selbständig zu sein, heißt selbst und ständig mitzuarbeiten und mitzudenken. Sie spürten aber auch, wie erfüllend es sein kann, wenn man selbst etwas gestalten kann und Ideen verwirklicht.

In Zusammenarbeit mit ADEG Wolfsberg wurde im Dezember des Vorjahres der alte, von den Eltern errichtete ADEG Markt, der sich im Zentrum Griffens befand, geschlossen und Mitte Jänner dieses Jahres der neue ADEG Markt, ganz nach den Wünschen von Herrn Rudolf Verhounig, errichtet. Eigene Erfahrungen, aber auch die guten Netzwerke, haben dazu geführt, dass ein besonders heller, offener und einladender Markt entstand. Interessant waren auch die Ausführungen zur Unternehmensgeschichte, besonders jene über seinen Vater, der immer schon ein Vordenker war und ein gutes Gefühl für bevorstehende Entwicklungen hatte.

Zahlreiche Bereiche des Handelsbetriebes wurden analysiert. Interessant waren die Informationen zur Regalierung und Sortimentsgestaltung. Die Jugendlichen haben erkannt, dass das Sortiment eines Lebensmittelhandels sehr breit ist und die Eigenmarken es den Märkten ermöglichen, sich vom Mitbewerb zu unterscheiden. Zugleich aber wurde ihnen bewusst, dass die Margen bei den Eigenmarken sehr gering sind und ein Unternehmer nur durch die gemischte Preispolitik überleben kann.

"Uns wurde aber nach diesem Vortrag klar, warum Herr Verhounig so erfolgreich ist: nicht nur, weil er voll und ganz in seinem Job aufgeht, sondern weil er bei allem, was er unternimmt, nie auf das Einbinden seiner Mitarbeiter/innen vergisst!" (Schülerin der 4AK)

Danke nochmals der Organisatorin Melanie Suette für dieses tolle Fachgespräch mit Herrn Verhounig!

Mag. Dr. Theresia Müller