Termine für SJ 2017/18
Aufnahmevoraussetzungen
Die eigentliche Anmeldung
Anmeldeformular
Besuch der Schule
Kennenlern-Termine 2017
Tag der off. Tür  '16/17    
AP Deutsch
AP Englisch
AP Mathematik
Downloads
Lageplan
... mehr zur Praxis-HAK    


Unsere Sponsoren

 Besuche unsere Sponsoren!
 
 
Klassenbuch
Webmail  Login
Moodle    Login
LMS         Login
 
 Das Portal der Wirtschaftsakademien Kärntens!
 
 ...wir sind zertifiziert!
 
 ...und das sind wir selbst!

 Mettingerstraße 16
 9100 Völkermarkt
 Tel.: 04232 / 2039
 Fax: 04232 / 2039 - 20
 E-Mail Adresse:
 bhak-voelk@lsr-ktn.gv.at
             Impressum

 
Redakteure
 
 mail to webmaster: h.e. 

 
Aufnahmevoraussetzungen



Grundsätzliche Aufnahmsvoraussetzung

Die Grundvoraussetzung für die Aufnahme in eine berufsbildende mittlere oder höhere Schule ist der erfolgreiche Abschluss der achten Schulstufe und in bestimmten Fällen die erfolgreiche Ablegung einer Aufnahmsprüfung. Die achte Schulstufe (achte Klasse Volksschule, vierte Klasse Hauptschule, vierte oder fünfte Klasse einer AHS) gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn

  





  

das Jahreszeugnis in allen Pflichtgegenständen eine Beurteilung und in keinem Pflichtgegenstand die Note 'Nicht genügend' aufweist. Ausgenommen davon sind die Pflichtgegenstände Latein bzw. zweite lebende Fremdsprache und Geometrisches Zeichnen sowie schulautonome Pflichtgegenstände (z.B. musische oder sportliche Ausbildung).

die siebente Schulstufe erfolgreich und anschließend die Polytechnische Schule erfolgreich abgeschlossen wurden.


Aufnahmsprüfungen sind gegebenenfalls in den Gegenständen Deutsch, Englisch bzw. lebende Fremdsprache und/oder Mathematik abzulegen (s.u.). Sonderregelungen bestehen beim Nachweis (Jahreszeugnis) über einen erfolgreichen ausländischen Schulbesuch.






Aufnahme in die Handelsakademie

Eine Aufnahmsprüfung ist nicht erforderlich bei

  

  









  


  






  

erfolgreichem Abschluss der 4. oder einer höheren Klasse einer AHS.

erfolgreichem Abschluss der 4. Klasse Hauptschule, wenn in den Gegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik die erste Leistungsgruppe besucht wurde oder in der zweiten Leistungsgruppe die Beurteilung auf 'Sehr gut' oder 'Gut' lautet. Die Beurteilung eines leistungsdifferenzierten Pflichtgegenstandes in der mittleren Leistungsgruppe mit "Befriedigend" steht der Aufnahme nicht entgegen, sofern die Klassenkonferenz feststellt, dass der Schüler auf Grund seiner sonstigen Leistungen mit großer Wahrscheinlichkeit den Anforderungen der berufsbildenden höheren Schule genügen wird. In diesem Fall hat das Zeugnis einen entsprechenden Vermerk aufzuweisen.

erfolgreichem Abschluss einer Hauptschule, die keine Leistungsgruppen führt, wenn die Beurteilung in den genannten Gegenständen auf 'Sehr gut' oder 'Gut' lautet.

erfolgreichem Abschluss einer Hauptschule, die keine Leistungsgruppen führt, wenn die Beurteilung in einem oder mehreren der genannten Gegenstände auf 'Befriedigend' lautet u n d die Klassenkonferenz (der Hauptschule) feststellt, daß "das 'Befriedigend' für die Aufnahme in eine berufsbildende höhere Schule zumindest einem 'Gut' der zweiten Leistungsgruppe entspricht". Das Zeugnis hat einen diesbezüglichen Vermerk aufzuweisen.

erfolgreichem Abschluss der Polytechnischen Schule auf der 9. Schulstufe. Das bedeutet, dass zuvor die 8. Schulstufe erfolgreich (aber unabhängig von der Leistungsgruppe) abgeschlossen wurde.



In allen anderen Fällen ist eine Aufnahmsprüfung abzulegen.
Dies ist z.B. der Fall, wenn

  



  

in mindestens einem Gegenstand die obigen Bedingungen die Leistungsgruppen betreffend nicht erfüllt sind. Dann ist in diesem/diesen Gegenstand/Gegenständen die Prüfung abzulegen.

das Jahreszeugnis der 8. Stufe der Volksschule die Aufnahmsvoraussetzung ist. Dann ist die Prüfung in allen drei Gegenständen abzulegen.






Aufnahme in die Handelsschule

Eine Aufnahmsprüfung ist nicht erforderlich bei

  

  


  



  

erfolgreichem Abschluss der 4. oder einer höheren Klasse einer AHS.

erfolgreichem Abschluss der 4. Klasse Hauptschule, wenn in Deutsch, Englisch und Mathematik zumindest die zweite Leistungsgruppe besucht wurde.

erfolgreichem Abschluss einer Hauptschule, die keine Leistungsgruppen führt, wenn die Beurteilung in den genannten Gegenständen nicht schlechter als 'Befriedigend' ist.

erfolgreichem Abschluss der 8. Schulstufe (unabhängig von der Leistungsgruppe) u n d erfolgreichem Abschluss einer 1. Klasse einer berufsbildenden mittleren Schule oder der Polytechnischen Schule in der 9. Schulstufe.


In allen anderen Fällen ist eine Aufnahmsprüfung abzulegen.
Dies ist z.B. der Fall, wenn

  


  



  

in einem oder mehreren Gegenständen die 3. Leistungsgruppe besucht wurde. Dann ist in diesem/diesen Gegenstand/Gegenständen die Prüfung abzulegen.

zwar die Polytechnische Schule, aber zuvor nur die 7. Schulstufe erfolgreich abgeschlossen wurde. In diesem Fall ist die Aufnahmsprüfung in allen drei Gegenständen abzulegen!

das Jahreszeugnis der 8. Stufe der Volksschule die Aufnahmsvoraussetzung ist. Auch dann ist die Prüfung in allen drei Gegenständen abzulegen.






Eine Übersicht und die Bestimmungen betreffend die Neue Mittelschule entnehmen Sie bitte folgendem Download!

Die vollständigen Informationen des bmbf gibt es [hier] als pdf-Datei!





Allgemeine Bestimmungen über die Aufnahmsprüfung

Zunächst ist in den betroffenen Gegenständen eine schriftliche Prüfung (Arbeitszeit 60 Minuten) abzulegen. Sofern eine schriftliche Prüfung mit 'Nicht genügend' beurteilt wird, ist im jeweiligen Prüfungsgebiet eine mündliche Prüfung abzulegen. Die Prüfungszeit der mündlichen Prüfung darf für ein Prüfungsgebiet 15 Minuten nicht übersteigen, soferne nicht eine weitere Aufgabe gestellt wird, da sich aus der Lösung der zuvor gestellten Aufgaben keine sichere Beurteilung ergeben hat. Eine Vorbereitungszeit wird in die Prüfungszeit nicht eingerechnet.

Die Aufgaben für die schriftliche und die mündliche Prüfung sind für die Handelsakademie dem Lehrstoff der ersten Leistungsgruppe der 4. Klasse der Hauptschule und für die Handelsschule jenem der zweiten Leistungsgruppe zu entnehmen.

Die Beurteilungen der einzelnen Prüfungen nimmt der Fachprüfer vor, die Gesamtbeurteilung ('bestanden' oder 'nicht bestanden') setzt jedoch die Konferenz aller Prüfer (unter dem Vorsitz des Schulleiters) mehrheitlich fest!

Die Konferenz der Prüfer kann bei Festsetzung des Prüfungsergebnisses mit 'nicht bestanden' für die Aufnahme in die Handelsakademie dennoch feststellen, dass die Aufnahmsprüfung für die Handelsschule 'bestanden' wurde.